Birgit Hänfling-Olm
+49 8029 1000

Wir freuen uns auf Ihren Anruf! Oder benutzen Sie für eine Anfrage unser

Aktuelle Rundflug-Termine:

Rundflüge immer ab Flugplatz München West/Jesenwang

Home | Erlebnisflüge | Flugschule | Personenflüge | Transportflüge | Kontrollflüge | Galerie | EN

Bitte vergrößern Sie Ihr Browser-Fenster,
damit die Website optimal dargestellt werden kann.


montecarlo

Flying Emotions bei der Rallye Monte Carlo Historique

Die Rallye Monte Carlo Historique ist eine der außergewöhnlichsten Automobil-Veranstaltungen überhaupt – eine Hommage an ingenieur-technische Pionierleistungen. In diesem Umfeld präsentierte sich Flying Emotions als Sponsor für die Teilnehmer Kurt Schimitzek und Sebastien Haberl.

Die beiden erfahrenen Piloten Kurt Schimitzek und Sebastien Haberl fuhren bei der Rally Monte-Carlo Historique 2016 in Ihrem Lancia Fulvia Coupe 1.3S in der Klasse III/1 von 258 Fahrzeugen auf die Top-Platzierung 31. Herzlichen Glückwunsch dazu von uns als Sponsor!

Einige Einblicke ins Geschehen: Vom Serviceplatz am Hafen von Monaco machte sich die Rallye-Karawane auf den Weg in das Fürstentum am Mittelmeer. Dann zwitscherten allerdings nicht Turbomotoren durch die Seealpen, sondern erfüllte das Röhren von guten alten Saugmotoren die Schluchten und Täler.

Die Starterliste Rallye Monte Carlo Historique strotzte nur so vor Autos, die Rallyegeschichte geschrieben haben: Porsche 911, Renault Alpine, Lancia Fulvia, Ford Escort, Opel Kadett, BMW 2002, Mini und VW Käfer fanden sich ein. Aber auch Exoten wie Wartburg 353, DAF 66, Polski-Fiat, GAZ Volga und Panhard.

Die Route folgte weitgehend den historischen Vorlagen. Von Saint-André-les-Alpes in den Alpen ging es nach Monte Carlo (328 km). Von dort am folgenden Tag nach Valence (501 km), das auch am dritten Tag Ziel der dritten Etappe war (325 km). Von Valence aus führte die Strecke schließlich zurück nach Monaco (476 km), wo am letzten Abend die finale Schleife bei Dunkelheit gestartet wurde (178 km).Rally_montecarlo-1024x768